G.G. Anderson und die Sterne von Rom

GG_Anderson_Eine der besten Schlagerstimmen Deutschlands macht wieder von sich reden: G. G. Anderson veröffentlicht am 1. August 2014 sein neues Album „Die Sterne von Rom“. Wieder mal hat der musikalische Tausendsassa 15 neue Songs geschrieben, die den musikalischen Zeitgeist zu 100% treffen und doch im besten Sinne zeitlos sind. „Aufgewühlt“ sei er, und nervös „wie ein 14-Jähriger vor der Konfirmation“, sagt G. G. Anderson, wenn man ihn fragt, wie sich die Zeit vor einer Albumveröffentlichung anfühlt. Bitte was? Wird man nach den ganzen Erfolgsjahren im Business nicht abgeklärt und lässig, was die Erwartungshaltung an eine neue Produktion betrifft? „Nein“, sagt er, „weil ich glaube, dass ich hier was Besonderes in der Hand halte. Man ist immer überzeugt von sich und seinem neuesten Werk, logisch, aber hier sagen die ersten Feedbacks schon, dass uns wirklich ein besonders gutes Album gelungen ist!“ „Uns“, das heißt vor allem ihm und seinem musikalischen Alter Ego Engelbert Simons, mit dem er seit vielen Jahren seine Alben schreibt und produziert. Und beim „ersten Feedback“ denkt G. G. Anderson vor allem an die Videodrehs in Rom, als er auf der spanischen Treppe stand, den brettstarken Titelsong „Die Sterne von Rom“ sang und junge Leute sämtlicher Nationen zu Hunderten begeistert davor stehenblieben und viele sich erkundigten, wer der Sänger sei und wo man das Lied herbekommen könne. „Das war ein geiles Gefühl“, strahlt der ewige Sonnyboy.

*Die digitale Pressemappe beinhaltet Info/Bio, Bilderdownload, MP3-Player, 3 Videos Kontakt sowie eine Version für mobiles Devices. Weitere Informationen zum Künstler: www.gg-anderson.de